Secret Boss
Datum: 18.02.2014

Julius

HP: 433,5
Angriff: 14,5
Magie: 12
Verteidigung: 6,4


Julius ist ein optionaler Boss aus Kingdom Hearts Dream Drop Distance, dem man nach Abschluss der Story auf dem Brunnenplatz in Traverse West begegnet. Er ist der erste Disneycharakter in der Kingdom Hearts-Reihe, der als Secret Boss eingesetzt wurde. Seinen Ursprung hat Julius übrigens in einem Mickey-Mouse Cartoon namens "Runaway Brain" aus dem Jahre 1995.


Wie beinahe jeden Secret Boss zeichnen ihn ein unmenschlich hoher Angriffswert und ein sehr kurzer Zeitintervall zwischen seinen Angriffen aus. Es ist durchaus möglich, ihn zu besiegen, allerdings werden selbst die BBS-Veteranen, die bereits Gegner wie den Unbekannten inzwischen mit Leichtigkeit besiegen, mit voller Konzentration bei der Sache bleiben müssen.


Jedoch ist auch dieser Boss mit einer guten Vorbereitung kein dauerhaftes Hindernis.



Schritt 1: Die Vorbereitung


Wie ihr euer Kommandodeck gestaltet, ist selbstverständlich euch überlassen, allerdings empfehle ich, das Kommando "Vigra" sooft wie nur möglich, mindestens aber 4 mal im Deck zu haben, da ihr reichlich Gelegenheiten finden werdet in denen es sehr essenziell sein kann.


Hier also eine persönliche Kommandoempfehlung:


Sora


Perforieren
Vigra
Vigra
Vigra (Ballon)
Vigra (Ballon)
Vigra
Vigra


(Alternativ können auch 2x Vigra durch das Kommando "Ars Arcanum" oder 2 andere Kommandos wie z.B: "Ballon" ersetzt werden, allerdings ist keines davon mit der Durchschlagskraft von "Perforieren" zu vergleichen. Das Kommando "Erlösung" ist übrigens nicht zu empfehlen: Es macht, dafür dass es 2 Steckplätze blockiert, viel zu wenig Schaden und hat so gut wie keine Reichweite.)



Riku


Dunkelspleißer
Vigra
Vigra
Meteorsalve
Vigra
Vigra


(Riku hat den enormen Vorteil, dass er mit dem Kommando "Meteorsalve" derartig viel Schaden macht, dass man Julius mit einem einzigen Einsatz gut eine komplette Leiste abziehen kann. Vor allem in der Endphase des Kampfes extrem wertvoll. Wer Darauf oder auf Dunkelspleißer verzichten will, der nimmt wie bei Sora einfach "Ballon". Oder natürlich zwei weitere "Vigra".)


-Nehmt das Schlüsselschwert Kontrapunkt. Einfach weil es die besten Werte hat von den Schwertern, die man im Storyverlauf bekommt. Wer mag kann sich natürlich die Bonusschwerter im Vorfeld erarbeiten, was allerdings nicht weniger stressig ist als der Kampf gegen Julius selbst. Wer das auf sich nimmt, sucht am Besten nach den Geheimportalen, besiegt die Storybosse nochmal und schnappt euch dann das beste Schwert im Spiel, den Entfessler.


-Wie man sieht, wird der Defensive hier Vorrang gegeben. Ihr könnt jedes Vigra gebrauchen, dass ihr noch im Deck unterkriegt.


-Benutzt für das Ausweichen am Boden nur die normale Ausweichrolle und legt die Ergänzungskommados ab. Dadurch wird es einfacher, die Kontrolle über die Spielfigur zu behalten. Allerdings ist Dies von Spieler zu Spieler unterschiedlich, also probiert es ruhig auf eure Art.


-Man sollte den Kampf mit Riku zuerst machen, da Riku storybedingt meistens einen höheren Level hat als Sora, womit man sich beim Leveln Zeit spart. Der Coup mit Riku allerdings ist die Tatsache, dass er über das Kommando "Sinistra-Block" verfügt, welches ihm einen Rundum-Schutz gegen Angriffe einbringt. Dies bringt ihm einen großen Vorteil gegenüber ständigem Ausweichen ein, da er nach dem erfolgreichen Block kontern kann, ohne HP beim Blocken zu verlieren. Doch Vorsicht: Nicht alle Angriffe von Julius sind blockbar, also gebt Acht. Oder auch Neun. ;)


-Perforieren und Dunkelspleißer sind die einzigen Angriffskommandos in den Decks, weil sie ordentlichen Schaden bei gleichzeitig ständigem Positionswechsel versprechen und so unnötigen HP-Verlust vermeiden. Ars Arcanum beispielsweise macht zwar noch mehr Schaden, ist aber sehr riskant, weil das Kommando recht lang dauert und man in dieser Zeit jedem Angriff schutzlos ausgeliefert ist. Wer trotzdem lieber Magiekommandos im Deck haben will, der benutzt Ballon. Damit kann man Julius immer wieder ganz nette Fallen stellen und der Schaden dabei ist sogar gar nicht mal übel.


-Falls eure Angriffskommandos nicht einsatzbereit sein sollten, ist es auch eine Alternative, Julius zu einer Wand zu locken und ihn mit dem freier Fluss-Kommando Kicksturz anzugreifen. Es macht hohen Schaden und man ist schnell aus der Gefahrenzone. Es ist dank der hakeligen Kameraführung allerdings immer ein gewisses Risiko, da man auch gerne mal die Wand verfehlt.


-Man braucht eigentlich nicht zu erwähnen, das die Abilities Trotzkopf und Dickschädel mal wieder zur Standardausrüstung gehören. Diese bekommt ihr unter Anderen von den Traumfängern "Tyrannenrex" und "Glühschneck".



Schritt 2: Der Kampf



Julius ist ein riesenhafter Hüne mit einigen fiesen Schlägen. Seine Fäuste sind eine nicht zu unterschätzende Waffe. Hier eine Liste seiner Angriffe (die ich einfach mal aus Jux betitelt habe):


Ein Schlag, wie er im Buche steht: Julius schwingt seinen rechten Arm und verpasst euch ohne große Umwege einen Schlag, der euch nach hinten wirft. Einfach im richtigen Moment ausweichen.


Linker Haken: Wie der Name schon sagt ein linker Haken von unten, der euch in die Luft wirft und euch ziemliche Schwierigkeiten machen kann, wenn er wiederholt eingesetzt wird und euch so hilflos in der Luft hält. Ihm ist aber ebenso simpel auzuweichen.


Klatsche: Julius lässt beide Hände vor sich auf den Boden klatschen. Ein flächiger Angriff, dem man i.d.R. nur durch eine Ausweichrolle nach hinten entkommen kann.


Bodyslam: Julius wirft sich mit seinem gesamten Gewicht auf euch und fügt euch recht viel Schaden zu. Zur Seite (auf keinen Fall nach hinten!) ausweichen. Die Zeit, die er zum Aufstehen benötigt, solltet ihr bei Bedarf zum Heilen oder zum Starten eines Angriffskommandos verwenden (vor allem für Dunkelspleißer, das vorm Angriff für einen kurzen Colddown sorgt, ist dies der beste Zeitpunkt!).


Schwinger: Julius schwingt seine riesigen Hände umher. Nach hinten Ausweichen.


Giftschwinger: Julius schwingt wieder seine Hände umher. Wenn er euch erwischt, vergiftet er euch mit seinem faulen Atem und schmeisst euch anschliessend auf den Boden zurück. Nach hinten Ausweichen. Vorsicht: Mit diesem Angriff kann er euch auch wahlweise verwirren oder in Dunkelheit stürzen. Wenn man Pech hat sogar gleichzeitig. Unbedingt vermeiden!


Arschbombe: Julius klettert Hauswände hoch und springt direkt auf euch, um euch mit seinem gewaltigen Hinterteil zu plätten. Äußerst schwer auszuweichen, wenn möglich an einer Wand in den Freien Fluss wechseln um zügig in Bewegung zu bleiben. Man sollte sich auf jeden Fall auf's Heilen einstellen.


Ansturm: Julius stürmt auf euch zu und will euch rammen. Weicht zur Seite aus und schmunzelt über den Teil des Angriffs, an dem er beinahe ausrutscht. Vorsicht: Bei einem Treffer macht er eventuell sehr heftigen Schaden.


Schlagkombo: Wenn Julius seine Fäuste aneinanderschlägt, startet er eine Schlagkombo und plättet alles, was ihm im Weg ist. Mit Sora frontal blocken und direkt kontern, denn beim Kontern nimmt Sora keinen Schaden.Mit Riku einfach bequem per Sinistra-Block kontern, Position unerheblich. Vorsicht: Wer Julius jetzt zwischen die Fäuste geht, sollte sich hinterher unbedingt heilen, da der Schaden aus diesem Angriff möglicherweise gewaltig ist und die Spielfigur bis an den äussersten Rand von Trotzkopf und Dickschädel führt.


Wären dies Julius einzige Angriffe, wäre er kaum eine Herausforderung. Doch eines Secret Boss würdig, hat auch er noch ein Aß im Ärmel: Den Berserkermodus.

Berserkermodus: Sobald Julius die Hälfte seiner HP eingebüßt hat, wird er Blitze über das gesamte Spielfeld casten, die ordentlich schaden machen und kaum zu meiden sind. Hat man diesen Angriff überlebt, wird man feststellen, dass seine Hände elektrisch knistern. Alle seine Angriffe machen nun unvergleichlich viel mehr Schaden und erhöhen die Reichweite. Jeder seiner einzelnen Schlagangriffe besitzt nun eine zusätzliche Elektro-Bodenwelle, die ein Ausweichen SCHARF zur Seite sehr essentiell werden lässt. Ein Angriff allerdings sollte in seiner Berserker-Form noch spezifisch erwähnt werden:


Die elektrische Arschbombe: Julius schlimmster Angriff ist eine Arschbombe während des Berserker-Modus: Nicht nur, dass man ihm so gut wie überhaupt nicht ausweichen kann, noch dazu macht er sehr viel Schaden und verlangsamt das aktuell ausgewählte Kommando auf ein absolutes Minimum, wodurch man erst nach langer Wartezeit wieder darauf zugreifen kann. Nun sollte auch klar sein, warum ein Großteil des Decks aus Vigra besteht: Während der zweiten Hälfte des Kampfes wird man für jedes einsatzfähige Heilkommando dankbar sein. Man kann diese Attacke allerdings entschärfen, in dem man bei erneutem Einsatz der Attacke ein bereits versiegeltes Kommando an die Front tut, um so eure anderen Kommandos zu schützen!


Als wäre das noch nicht genug, erhöht sich auch noch das Tempo von Julius auch außerhalb des Berserkers und die Zeitintervalle zum Heilen werden immer knapper. An dieser Stelle kann man nur hoffen, dass Julius die elektrische Arschbombe nicht allzu inflationär gebraucht, da man Ansonsten nur noch mit 1HP und keinem Heilkommando mehr da steht.


Also stürzt euch in die Schlacht und betet, dass er zuerst zu Boden gehen möge.

Viel Glück und eine gute Konzentrationsfähigkeit wünscht euch euer Xem :)